Energy Control:
Die selbstlernende Regelung für Klimatechnik

Energieeinsparungen durch künstliche Intelligenz

energyControl ist ein selbstlernendes System, das den Komfort in Gebäuden verbessert und gleichzeitig den Energieverbrauch senkt. 24 Stunden am Tag. 7 Tage die Woche.

Mit künstlicher Intelligenz reduzieren Sie CO2-Emissionen und den Energieverbrauch Ihrer Lüftungs-, Klimaanlagen und Heizung um mehr als 20%. Ohne manuellen Aufwand für den Betreiber. Mit smarten Algorithmen, die von Recogizer selbst entwickelt wurden.

Bestes Raumklima – minimaler Energieeinsatz

Durch intelligente Prognosen wird genau so viel Wärme, Kälte und Frischluft bereitgestellt, wie es ein optimales Raumklima erfordert, mit so wenig Energieeinsatz wie möglich. energyControl hält das Raumklima stabil in Ihrem individuellen Sollbereich. Freuen Sie sich auf zufriedene Kunden und Mitarbeiter.

Vorteile der selbstlernenden Regelung

Energieverbrauch um mehr als 20% senken

energyControl bringt Klimatechnik auf ein neues Effizienzlevel. Mit der vorausschauenden Regelung verbrauchen HLK-Anlagen deutlich weniger Energie.
 

CO2-Emissionen reduzieren

Eine einfach umzusetzende Maßnahme für die Nachhaltigkeitsinitiativen
Ihres Unternehmens.

Verbessertes Raumklima

Raumtemperatur, Luftfeuchte und Luftqualität werden stabil im Sollbereich gehalten. Ein angenehmes Raumklima sorgt für eine höhere Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit.
 

Schnelle Amortisation

Geringe Investitionskosten und eine zügige Betriebsaufnahme der prädiktiven Regelung sorgen dafür, dass sich die Maßnahme oft bereits nach weniger als 12 Monaten rechnet.

Wie funktioniert energyControl?


Wetter und Belegung immer im Blick

Für eine optimale Regelstrategie werden zudem alle gebäudeindividuellen Einflüsse auf den Energieverbrauch hinzugezogen: 

  • Wetterdaten
  • Belegungsdaten
  • Nutzungs-/Öffnungszeiten
  • Komplexe Anlagenzusammenhänge

Mit aktuellen Messdaten und Prognosen lernt energyControl immer weiter dazu und passt sich zu jedem Zeitpunkt exakt dem Gebäude und dem jeweiligen Energiebedarf an. Wir binden jegliche HLK-Anlagentechnik und lokale Energieerzeugung ein.

Gebäudedaten und externe Datenströme


Der Digital Twin: Gebäude- und Anlagenverhalten erlernen

energyControl erlernt das Gebäude- und Anlagenverhalten innerhalb der jeweiligen klimatischen und Belegungssituationen. Dazu wird ein virtuelles Abbild erstellt – ein Digital Twin - der Gebäudebereiche und relevanter Anlagen. Daten sind der Dreh- und Angelpunkt: In einer Lern- und Monitoringphase extrahiert energyControl aus den gesammelten Daten wertvolle Informationen.

 

Laufende Optimierung: Updates alle 15 Minuten.

Damit ist die Grundlage für eine präzise Prognose des Energiebedarfs des Gebäudes und einzelner Klimazonen geschaffen. Entsprechend Ihrer Anforderungen für die jeweiligen Klimazonen im Gebäude übernimmt energyControl die vorausschauende Regelung. Diese erfolgt vollautomatisiert im 15-Minuten-Rhythmus. Damit wird sichergestellt, dass das Gebäude jederzeit optimal ausgesteuert wird. Auf Wunsch 24 Stunden, 7 Tage die Woche.

Und Energieeffizienz wird zum Selbstläufer.

Demo buchen

Funktionsumfang von energyControl

  • Vorausschauende Regelung klimatechnischer Anlagen
  • Prognosebasierte, adaptive Optimierungsstrategie
  • Einhalten definierter Rahmenbedingungen z.B. Luftqualität, Raumtemperaturbänder
  • Übersicht zu Anlagenstatus, Verbrauch und Einsparungen, jederzeit im energyPortal einsehbar
  • Umsetzung im laufenden Betrieb
  • Vollständig automatisiert
  • Einbezug gebäudeindividueller Datenströme, z. B. Standort, Wetterprognosen, Belegungsprognosen, Nutzungszeiten

energyControl ist ideal für:

Die perfekte Erweiterung Ihrer Gebäudeautomation

energyControl holt das Optimum aus Ihren technischen Anlagen heraus. Die Lösung setzt auf der jeweiligen Gebäudeautomationsebene auf und ergänzt diese um den Blick nach vorn. Verfügt Ihr Gebäude über eine Automationsebene mit standardisierten Schnittstellen? Dann rüsten Sie bequem nach.

Dazu wird die ControlBox über Standardschnittstellen wie BACnet, Modbus oder auch OPC UA an die Gebäudetechnik angebunden um zunächst ein detailliertes Monitoring zu starten. Im zweiten Schritt erfolgt die spezifische auf das Gebäude zugeschnittene, vorausschauende Regelung der Anlagen.

Technische Voraussetzung:

  • Gebäudeautomationsebene (Automationsstationen DDCs/Gebäudeleittechnik)
  • Energiezählerdaten von klimatechnischen Anlagen

Unterstützte Standardschnittstellen der GLT:

  • BACnet/IP
  • Modbus TCP
  • Ether-S-Bus
  • OPC-UA

Machen Sie Ihr Gebäude zum Energiesparer.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.

Recogizer Group GmbH
Rheinwerkallee 2
53227 Bonn

Telefon: +49 228 299 745 15
E-Mail: info@recogizer.de

Oder schreiben Sie uns eine Nachricht, und wir setzen uns gerne mit Ihnen in Verbindung.