Energieeffizienz für den Einzelhandel

Die Energiekosten pro Quadratmeter werden immer mehr zum Wettbewerbsfaktor: Neben der Beleuchtung verursachen klimatechnische Anlagen nämlich einen erheblichen Teil der Energiekosten für Handelsgebäude und machen zwischen ein und zwei Prozent vom Nettoumsatz aus. Außerdem ist der Anteil an Bestandsgebäuden hoch. 80% der Handelsgebäude wurden vor 1978 gebaut.

  • Die technischen Anlagen sind komplex und personelle Ressourcen zur laufenden Betreuung der Anlagen knapp. Durch den Fokus auf Tages- und Kerngeschäft liegt, gibt es oft wenig Zeit für Energiethemen.
  • Der Mietanteil liegt im großflächigen filialisierten Einzelhandel bei 83%. Wenn sich das Gebäude nicht im Eigentum des Händlers befindet, so dass energetische Sanierungsmaßnahmen beim Vermieter schwierig durchsetzbar sein können.

Ausgezeichnet: Recogizer ist Top Supplier 2020 Retail


Senken Sie jetzt Ihre Energiekosten.

Durch künstliche Intelligenz geht es mit einem geringen Aufwand an Zeit und Ressourcen.


Nachhaltigkeit: als Wettbewerbsfaktor immer wichtiger

Besonders für große Handelsunternehmen spielen nachhaltige, energieeffiziente Betriebskonzepte eine immer wichtigere Rolle. Denn auch Kunden erwarten ökologisches, klimabewusstes Handeln und lassen sich dadurch in Ihrem Konsumverhalten beeinflussen. Einzelhändler müssen sich neben all den anderen Herausforderungen auch zum Thema Klimaschutz behaupten.

Aufgrund des traditionell hohen Wettbewerbsdrucks im Einzelhandel können innovative Effizienzmaßnahmen den entscheidenden Unterschied machen: durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz erreichen Sie deutliche Einsparungen bei überschaubaren Investitionen. 

Unsere Lösung:
Energieverbrauch automatisiert senken

energyControl ist ein selbstlernendes System für Ihre Klimatechnik. energyControl verbessert den Komfort in Gebäuden und senkt gleichzeitig den Energieverbrauch um mehr als 20%. Die niedrig-investive Alternative zu Gebäudesanierung und der Modernisierung der technischen Anlagen.

Dabei lernt es durch künstliche Intelligenz immer weiter dazu. Neben den Anlagen- und Gebäudedaten werden auch Wetterprognosen, die Kundenfrequenz und die jeweiligen Anforderungen des Händlers einbezogen. Der virtuelle Anlagenoptimierer stellt alle 15 Minuten die optimale Regelstrategie für die technischen Anlagen bereit - 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Der Energieverbrauch wird vorausschauend optimiert.

  • Energieverbrauch wird vorausschauend optimiert
  • Im Einklang mit bestem Raumklima
  • Einfaches Nachrüsten im laufenden Betrieb
  • Vollständig automatisiert
  • Ideal für Bestandsgebäude

 

energyControl ist ideal für:

Shoppingcenter

Textil-Einzelhandel

Möbelhandel


Vorteile für Ihre Filialen

Energieverbrauch um mehr als 20% senken


Der Einzelhandel hat den zweithöchsten Energiebedarf aller Gewerbeimmobilien. Senken Sie jetzt Ihre Betriebskosten.
 

Wohlfühlklima sicherstellen


energyControl sorgt für ein stabiles, komfortables Raumklima in allen Verkaufszonen. Für zufriedene Kunden und Mitarbeiter.
 

CO2-Emissionen vermeiden


Einen Schritt voraus: Erfüllen Sie die Erwartungen Ihrer Kunden zum Thema Nachhaltigkeit. Eine Investition in die Zukunft. 

Schnelle Amortisation


Durch den datenbasierten Ansatz ist nur eine geringe Investition nötig. Die beste Lösung für Mietimmobilien. 


Department Store in Freiburg: energyControl erfolgreich im Einsatz


Zum Gebäude:

  • Bestandsgebäude, Baujahr 1975
  • Handelsflächen, Textileinzelhandel
  • Nutzfläche fur den Handel: 13.401 m2
  • 6 Verkaufsetagen


Vorhandene Technik:

  • 2 Gaskessel
  • 2 Kältemaschinen
  • 4 Lüftungsanlagen in den Verkaufsflächen zum Heizen, Lüften, Kühlen
  • Raumlufttechnik mit Wärmerückgewinnung
  • 17 Klimazonen


Energieverbrauch ohne energyControl:

  • Heizung: 552.055 kWh Gas
  • Lüftung: 586.077 kWh Strom
  • Kühlung: 158.277 kWh Strom

Ziele für den Einsatz von energyControl:

  1.  Energieverbrauch der Klimatechnik dauerhaft reduzieren
  2.  Raumklima in den Verkaufszonen über alle Etagen deutlich verbessern

Besondere Herausforderung:

Besonders im Sommer kam es in der Vergangenheit immer wieder zu sehr hohen Raumtemperaturen in allen Stockwerken. Bei Temperaturunterschieden von teilweise 6° Celsius auf den unterschiedlichen Etagen litt der Komfort und es gab ein entsprechendes Beschwerdeaufkommen zum Raumklima.

Das wurde erreicht:

  • Schon im ersten Jahr der Inbetriebnahme wurden Einsparungen für Lüftung, Klimatisierung und Heizung von 20% erzielt.
  • Die gewünschten Zielwerte für die Innenraumtemperatur im Sommer wurden erstmalig erreicht, und damit ein deutlicher Rückgang von Beschwerden.
  • Das Projekt hatte sich bereits 9 Monate nach Aufnahme der Regelung amortisiert.
  • Technische Probleme der HLK-Anlage werden früh erkannt und können behoben werden.
  • Der Kunde erhält erstmals volle Transparenz zum Anlagenbetrieb.

Ergebnisse im ersten Jahr:

Bereit für den ersten Schritt?

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.

Recogizer Group GmbH
Rheinwerkallee 2
53227 Bonn

Telefon: +49 228 299 745 15
E-Mail: info@recogizer.de

Oder schreiben Sie uns eine Nachricht, und wir setzen uns gerne mit Ihnen in Verbindung.